Wissenswertes über unseren Verein: Der   MBC-Filzenexpress   e.   V.      wurde   am   12.5.2007   im   Gasthaus   Kalteneck   bei   Albaching   gegründet.   An   den   Start   ging   der   Verein   mit insgesamt   17   Gründungsmitgliedern.   Vorausgegangen   waren   drei   Treffen   "Gleichgesinnter"   Modellbahnfreunde   aus   dem   "alten Wasserburger    Landkreis".    Ein    Name    für    den    Club    war    auch    schnell    gefunden    und    wurde    von    allen    Gründungsteilnehmern einstimmig   angenommen   -   Der   "MBC-Filzenexpress".   Der   Triebwagen   VT   98   war   schließlich   jener   "rote   Brummer",   der   durch   sein charakteristisches   Erscheinungsbild   bei   Jedermann   als   Filzenexpress   bekannt   war.   Er   war   nicht   nur   Pate   für   den   Clubnamen,   auch die   Strecke   soll   so   originalgetreu   wie   möglich   nachgebildet   werden.   Wenn   schon   nicht   mehr   bei   der   großen   Bahn,   so   sollen   die berühmten Schienenbusse wenigstens im Maßstab 1:87 wieder bis zum Wasserburger Bahnhof fahren. Seit   Mitte   September   2007   hatte   unser   Club   endlich   auch   ein   Clubheim.   Wir   konnten   im   Obergeschoss   des   Gasthauses   Brandmühle unsere   Räume   beziehen   und   mit   der   Planung   und   dem   Bau   der   Modulanlage   beginnen.   Das   Gasthaus   liegt   direkt   an   der   Bahnlinie zwischen   Soyen   und   Gars   Bahnhof   in   der   Nähe   der   Königswarter   Brücke.   Dieser   Bahnlinie   hat   es   auch   seine   Entstehung   zu verdanken, es diente seinerzeit als Kantine für die Bauarbeiter der Königswarter Brücke. Am   20.11.2007   haben   wir   einen   weiteren   wichtigen   Meilenstein   erreicht   -   unser   Verein   wurde   ins   Vereinsregister   eingetragen   und wir sind nun offiziell der  "Modellbahnclub-Filzenexpress e. V." Im   November   2007   wurde   vom   Gemeinderat   Albaching   beschlossen,   uns   einen   Vereinsraum   im   Schulhaus   zur   Verfügung   zu   stellen. Das   neue   Clubheim   befindet   sich   im   Dachgeschoss   und   der   finale   Ausbau   wird   vom   MBC   in   Eigenleistung   durchgeführt.   An   dieser Stelle ein extra "Dankeschön" an die Gemeinde Albaching, die uns das benötigte Baumaterial zur Verfügung stellt. Im   Januar   2008   hat   unser   Club   den   Status   "gemeinnützig"   bekommen.   Wir   sind   nun   in   der   Lage,   unseren   Sponsoren   für   Geld-   oder Sachspenden eine entsprechende Spendenquittung auszustellen. Der   Ausbau   des   Clubraumes   begann   am   29.03.2008   mit   der   Errichtung   eines   neuen   Archivraumes   im   tiefer   gelegenen   Teil   des Dachgeschosses. Nachdem das Archiv umquartiert wurde konnte nun mit dem Ausbau unseres neuen Heimes begonnen werden. Am   25.   Juli   2009   war   es   dann   soweit,   das   Vereinsheim   wurde   offiziell   seiner   Bestimmung   übergeben.   Pfarrer   Mittermeier   segnete den   Raum,      die   Besucher   und   das   im   Herrgottswinkel   angebrachte   Kreuz.   Bürgermeister   Sanftl   würdigte   die   Arbeit   der   Mitglieder, die mit sehr viel Fleiß in ihrer Freizeit den Ausbau durchgeführt haben. Auf   Vorschlag   von   Gemeinderat   Meier   präsentierte   sich   der   MBC   im   Rahmen   von   "Gemeinden   des   Landkreises   stellen   sich   vor"   auf der   Landesgartenschau   2010   in   Rosenheim.   Dazu   wurde   in   nur   zwei   Wochen   eine   kleine   Ausstellungsanlage   gebaut   um   dem Wunsch der Gemeinde nachkommen zu können. Während   des   Jahres   2011   wurde   viel   an   den   Modulen   "Bahnhof   Reitmehring"   und   "Abschnitt   Edling"   gebastelt.   Für   die   Adventszeit wurde eine kleine "Fensterbankanlage" gebaut, die man im Schaufenster der RSA Bank sehen kann. Bei   der   Jahreshauptversammlung   2012   wurde   die   Vorstandschaft   neu   zusammengesetzt.   Die   Module   "Stadtbahnhof   Wasserburg", Endstelle    "Mühldorf    BW"    und    Endstelle    "Abstellbahnhof    Rosenheim"    kamen    neu    dazu.    Alle    Module    des    "Filzenexpress"    sind inzwischen   verbunden   und   können   bereits   befahren   werden.   Am   erfreulichsten   ist   jedoch   der   hohe   Mitgliederzuwachs.   Waren   wir doch zu Beginn des Jahres 2012 noch 19 Mitglieder, so sind es bis Jahresende bereits 38 geworden. Erster   offizieller   Termin   2013   war   die   JHV   im   Januar   bei   der   u.a.   beschlossen   wurde,   den   Fußboden   im   Ausstellungsraum   zu erneuern    und    für    die    Filzenexpress-Modulanlage    eine    stärkere    Digitalzentrale    anzuschaffen.    Mit    dem    Bau    einer    kleinen Ausstellungs-   und   Vorführanlage   wurde   Mitte   des   Jahres   begonnen.   Sie   besteht   aus   zwei   Modulen,   über   drei   Tasten   können   Zug, Sägewerk    und    Beleuchtung    aktiviert    werden.    Dahinter    steckt    allerdings    richtig    "High-Tech",    die    eigentliche    Steuerung    der Funktionen übernimmt ein MicroPC mit Linux Betriebssystem.   Unsere Leitlinien:     Aktive Jugendarbeit rund um das Thema Modellbahn.     Sammeln und Archivieren von historischen und aktuellen Daten über den "Filzenexpress" und seinen Bahnhöfen.     Bau einer stationären Modellbahn In unserem Clubraum in der Albachinger Schule.     Bau einer transportablen Modulanlage für Veranstaltungen, Vorführungen etc., Thema ist der "Filzenexpress".     Treffpunkt für Modellbahninteressierte oder die, die es noch werden wollen.     Anlaufstelle bei Fragen oder Problemen rund ums Thema "Modelleisenbahn".   Wir helfen und beraten:     bei grundlegenden Fragen zu Spurweite, Technologie, Digitalsystemen ....     bei Fragen zur Konstruktion einer Anlage.     bei Landschaftsgestaltung und Gebäudebau.     bei Problemen mit "rollendem Material." Bei   Fragen   wenden   Sie   sich   bitte   unverbindlich   persönlich,   telefonisch   oder   per   e-mail   an   uns   -   oder   besuchen   Sie   uns   doch   einfach im Verein.